Messkolben mit Flüssigkeit, aufgereiht im Labor.
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

EC-Wert und Messen

Der EC-Wert (Salzgehalt)

Der EC-Wert (EC steht für Electrical Conductivity) ist das Äquivalent zum Salzgehalt. Die leicht verfügbaren Pflanzennährstoffe bestehen aus in der Bodenlösung gelösten Salzen (Anionen und Kationen). Als Elektrolyte leiten sie den Strom in wässerigen Lösungen. Je höher ihre Konzentration, desto höher ist die Leitfähigkeit. Über deren Bestimmung erhalten Sie deshalb eine erste Einschätzung der Nährstoffversorgung im Boden.

Einige Grundsätze der Salztoleranz: Sämlinge und Stecklinge sind salzempfindlicher als ältere Pflanzen. In Substraten liegen die Normbereiche wegen des geringen Volumengewichtes höher als in gewachsenen Böden.

Der EC-Wert wird in der gärtnerischen Praxis in mS/cm angegeben (Milli-Siemens pro cm).

 

So messen sie den EC-Wert (»Feldmethode«)

 

Mit der Feldmethode bestimmen Sie den EC-Wert eines Substrats und erhalten so direkte Hinweise auf die Nährstoffversorgung. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bringen Sie auf einem verschließbaren Schüttelgefäß bei 200 ml und und bei 300 ml eine Markierung an.
  2. Füllen Sie das Gefäß bis zur 200 ml–Marke mit entmineralisiertem Wasser (nicht entmineralisiertes Wasser verfälscht das Resultat).
  3. Sammeln Sie eine Durchschnittsprobe: Entnehmen Sie quer durch den Bestand aus 6–8 Töpfen Substrat aus der Radiusmitte senkrecht bis an den Topfboden. Mischen Sie die Proben gut durch und feuchten Sie sie an.
  4. Füllen Sie die Mischung bis zur 300 ml–Markierung in das vorbereitete Gefäß. Schütteln Sie es etwa eine Minute lang.
  5. In dieser Suspension messen Sie den pH- und den EC-Wert, indem Sie die Sonde des Messgerätes (z. B Stelzner) in das Substrat eintauchen.
  6. Warten Sie, bis sich die Anzeige stabilisiert. Das Ergebnis entspricht der gemessenen Leitfähigkeit.

Die Ergebnisse sind mit Labormessungen nach der in der Schweiz gebräuchlichen Volumenextraktionsmethode vergleichbar.

Insbesondere tiefe Werte können Sie einfach korrigieren, indem Sie das Nachdüngungsniveau erhöhen. Liegt das Ergebnis im Normalbereich oder ist erhöht und Sie vermuten dennoch eine Nährstoffstörung, lassen Sie eine Laboranalyse zur differenzierten Nährstoffbestimmung durchführen.

Interpretation der EC-Werte in Substraten nach der Feldmethode (ca. 1 Min. Schüttelzeit)

Salzverträglichkeitgering (z. B. Anzucht)mittelhochsehr hoch
EC-Normbereich0,4 – 0,6>0,6  -  1,2> 1,2- 1,8> 1,8

 

Interpretation der EC-Werte im Boden nach der Feldmethode (ca. 1 Min. Schüttelzeit)

Versorgungszustandgeringmittelhochsehr hoch
Freiland< 0.06>0,06 - 0,30>0,30 - 0,40> 0,40
Unter Glas<0,14>0,14 - 0,60>0,60 - 1.00> 1,00