Düngerstreuer wird mit Dünger gefüllt. Still aus einem How-to-Hauert-Video.
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Ausbringen von Festdüngern mit dem Düngerstreuer

Festdünger ausbringen: So stellen Sie den Düngerstreuer richtig ein

Das richtige Ausbringen ist wesentlich, damit ein Düngemittel seine Wirkung voll entfaltet. Um die Körner einheitlich zu verteilen, ist es entscheidend, dass Sie das Gerät korrekt einstellen.

Bevor Sie einen neuen Dünger oder Streuer einsetzen, ermitteln Sie deshalb als Erstes die passende Einstellung. Das gilt sowohl für die im Handel erhältlichen Kasten- wie auch für Schleuderstreuer. Das Vorgehen ist einfach: Sie bringen den Dünger auf einer abgemessenen Fläche aus, wischen ihn zusammen und wiegen ihn.

Dazu benötigen Sie folgendes Material:

  • Streuer
  • Dünger
  • Eimer
  • Waage
  • Doppelmeter
  • Besen

So stellen Sie den Düngerstreuer richtig ein:

  1. Messen Sie auf einem Hartplatz eine Strecke von 5 m ab. Auf Rasen legen Sie eine Folie aus und markieren die Länge.
  2. Füllen Sie mindestens ein Drittel des Streuers mit dem Dünger.
  3. Wählen Sie die mittlere Einstellung des Geräts.
  4. Laufen Sie mit dem Düngerstreuer die abgemessene Strecke ab. Am Ende wenden Sie, platzieren den Streuwagen neben dem zuvor gedüngten Bereich und gehen zurück. Treten Sie nicht über den bereits ausgebrachten Dünger.
  5. Messen Sie die Streubreite einer Laufrichtung. Bei einem Kastenstreuer entspricht dies dem Radabstand. Bei Schleuderstreuern variiert die Breite je nach Schritttempo.
  6. Wischen Sie den Dünger sorgfältig zusammen und wiegen ihn.
  7. Berechnen Sie die Streumenge (in g/m² für eine Messstrecke von 10 m) mit dieser Formel:

Gewicht des ausgebrachten Düngers (g) × 10
Streubreite (cm)

Wenn Sie die gewünschte Düngermenge nicht erreichen, wiederholen Sie die den Vorgang, bis Sie die passende Einstellung gefunden haben.

Manche Hersteller stellen Tabellen mit Einstellungs-Richtwerten zur Verfügung.