Detail-Aufnahme von Geranium Blüten, unscharfer, grüner Hintergrund.
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Geranien als Stecklinge vermehren

Geranien lassen sich leicht als Stecklinge vermehren und überwintern. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Viele wissen nicht, dass die beliebten Balkonpflanzen mehrjährig sind und problemlos überwintert werden können. Sie können die Geranien entweder einwintern oder sie in Form von Stecklingen vermehren. Meist werden aufrechte Geranien eingewintert und Hängegeranien als Stecklinge gezogen. Beide Varianten funktionieren jedoch auch beim jeweils anderen Typ.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Geranien als Stecklinge vermehren. Wie das Überwintern gelingt, erfahren Sie hier.

Anleitung: Geranienstecklinge vermehren

  1. Der richtige Zeitpunkt: Schneiden Sie die Stecklinge Ende September, wenn die Geranien noch im Wuchs sind. 
  2. Wählen Sie frische, nicht allzu stark verholzte Triebspitzen. Ein Steckling sollte 3–4 Blätter aufweisen. Setzen Sie den Schnitt unterhalb einer Nodie an. So bezeichnet man die Stelle, an der die Blätter angewachsen sind. Die Blätter an dieser Nodie  entfernen Sie, sodass 3–4 übrig bleiben.
  3. Setzen Sie die Stecklinge in feuchte Erde. Verwenden Sie dazu Aussaaterde. Am einfachsten geht es, wenn Sie die Stecklinge in eine Multiplatte stecken. Geben Sie immer mehrere Stück in ein Töpfchen.
  4. Decken Sie den Kasten oder die Platte mit einem Vlies oder einer Haube ab und stellen Sie diese an einen hellen Ort.
  5. Bis die Stecklinge Wurzeln bilden, halten Sie sie stetig feucht, aber nicht nass.
  6. Nach ca. drei Wochen sollten sich die ersten Wurzeln gebildet haben. Sobald diese den Rand des Töpfchens erreichen, gießen Sie erstmals mit Flüssigdünger. Verabreichen Sie jedoch nur die Hälfte der angegebenen Dosierung. 
  7. Danach stellen Sie die Geranienstecklinge an einen hellen, kühlen Ort bei ca. 10–15 °C. So sollten sie nicht allzu lang werden. Falls die Triebe zu stark wachsen, pinzieren Sie diese, d. h. Sie brechen den Kopf ab.
  8. Ab Mitte Februar treiben Sie die Geranien an einem hellen Ort an. Dazu setzen Sie sie am besten in 12er-Töpfe. So haben Sie bis zum April bereits stattliche Pflanzen. 
  9. Etwa Mitte April setzen Sie die Geranien in die Kiste oder den Topf für den Balkon. Verabreichen Sie pro Pflanze 4 WUXAL® Balkon & Kübelpflanzen Kugeln. So sind sie für das ganze Gartenjahr mit Nährstoffen versorgt.
Blaue Hortensien

Hauert begleitet Sie durch die Saison.

Mit unserem Ratgeber Infomail begleiten wir Sie mit Informationen zu Kulturen durchs Jahr.

Infomail abonnieren