Hauert Dünger: Tipps für den erfolgreichen Anbau von Gemüse - Hauert Dünger für den Hausgarten- und Hobby-Bereich
Dünger für den Profi- und für den Hausgartenbereich - Hauert HBG Dünger AG
 
 
 

Boden, Kompost und Dünger

Gesundes Gemüse gedeiht nur in gesundem Boden. Mit einer regelmässigen Zufuhr von gut verrottetem Kompost bleibt der Boden gesund und fruchtbar.

Kompost enthält die Nährstoffe leider nicht in demjenigen Verhältnis, wie es von den Pflanzen benötigt wird. Der für die Jugendentwicklung der Pflanzen wichtige Stickstoff ist in Kompost und Mist in jener Form, wie ihn die Pflanzen aufnehmen können, nur in kleinen Mengen enthalten. Der Kompost enthält hingegen grosse Mengen an Phosphor und Kalk.

Damit sich in Ihrem Gartenboden nicht Phosphor und Kalk anhäuft und andere für die Pflanzen lebenswichtige Nährstoffe untervertreten sind, müssen folgende Ratschläge eingehalten werden:

  1. Machen Sie eine Bodenanalyse, um den Versorgungszustand des Bodens festzustellen.
  2. Geben Sie pro Mal maximal 2–3 l Kompost pro m2 (= 1 Putzkessel pro 5 m2). Auf normal versorgten Böden max. 4 l pro m2 und Jahr.
  3. Ergänzen Sie die fehlenden Nährstoffe mit einem speziellen Kompost-Ergänzungsdünger (z.B. Hauert Biorga Gartendünger) oder mit Hornmehl oder Hornspänen

 

Unser Gärtnermeister informiert

Der pH-Wert gibt Auskunft, ob der Boden sauer oder alkalisch ist

Gemüse und Blumen gedeihen am besten bei einem pH-Wert von 6,5 bis 7,2. Wird dieser Bereich unter- oder überschritten, können die Nährstoffe, insbesondere die Spurennährstoffe, von den Pflanzen nicht mehr genügend aufgenommen werden.

Wird über viele Jahre zu viel Kompost eingesetzt, kann der pH-Wert bis 8 oder darüber ansteigen und der Spurenelementmangel ist vorprogrammiert (braune Blattflecken wegen Manganmangel, Hohlherzigkeit und brüchige Blätter wegen Bormangel usw.)! Den pH-Wert erfahren Sie durch eine Bodenanalyse oder durch eine Messung Ihres Bodens anlässlich eines Beratungstages in Ihrem Gartencenter.

Das richtige Nährstoffverhältnis im Boden ist wichtig. Nicht alle Nährstoffe gelangen gleich gut in die Wurzeln. Ist von einem Nährstoff, welcher leicht aufgenommen wird, im Boden zu viel enthalten (z.B. Kali) werden andere Nährstoffe (z.B. Magnesium) nur noch schlecht aufgenommen.

Ergänzen Sie die Kompost- oder Mistgaben mit Hauert Biorga Gartendünger. So bleiben pH-Wert und Nährstoffverhältnis im grünen Bereich!

Passen Sie die Düngung der Gemüseart an!

Die folgende Tabelle zeigt, wie viel Nährstoffe die verschiedenen Gemüsearten brauchen.

Gemüse Einteilung in Nährstoffbedarf

Bei Verwendung von Kompost: Nachfolgende Düngung um 50 Prozent reduzieren!

Bei länger dauernden Kulturen (Kabis, Lauch, Sellerie usw.): Nach halber Kulturzeit nachdüngen (die Hälfte der zur Saat/Pflanzung ausgebrachten Menge)

Geben Sie Kompost oder Mist vorzugsweise zur Pflanzung von starken Zehrern!

Weitere Informationen zu Gemüse?

Meine Pflanze



Mein Dünger