Blaue Hortensienblüten im Gegenlicht.
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Düngerprodukte für Rhododendren und Hortensien

Moorbeetpflanzen wie Rhododendren und Azaleen brauchen sauren Boden, also einen tiefen pH-Wert von 4,0 bis 5,0, damit sie kräftig wachsen und blühen. Am besten verwenden Sie für diese Pflanzen spezielle Moorbeeterde und sauer wirkenden Dünger. Auch Hortensien, insbesondere die blau blühenden, fühlen sich in Rhododendronerde wohl.

Hauert Rhododünger

Hauert Rhododünger ist ein organisch-mineralischer, granulierter Spezialdünger mit 3-fach Wirkung:

  1. Startwirkung: Die mineralischen Komponenten regen die Rhododendren und Azaleen zu kräftigem Wachstum an und liefern rasch alle notwendigen Nährstoffe.
  2. Langzeitwirkung: Die organischen Anteile decken während rund zwei Monaten den Nährstoffbedarf der Pflanzen.
  3. Bodenverbesserung: Die organischen Substanzen wirken humusbildend und fördern die Bodenaktivität.

Hauert Rhododünger lässt sich staubfrei ausbringen. Am besten verabreichen Sie ihn von März bis April, damit die Pflanzen kräftig austreiben. In der zweiten Saisonhälfte werden bereits die Blütenanlagen für das Folgejahr angelegt. Wir empfehlen Ihnen deshalb eine zweite Düngergabe nach der Blüte.

Hauert Rhododünger eignet sich neben Rhododendren und Azaleen auch für Hortensien.

Hauert Hortensienblau

Hauert Hortensienblau ist ein aluminiumhaltiger Spezialdünger. Behandeln Sie die Pflanzen damit im Frühjahr zum Austrieb sowie während der Knospenbildung.

Blau blühende Hortensien benötigen viel Aluminium. Dieses sorgt für die charakteristische Farbe der Blüten. Um es aufzunehmen, brauchen die Pflanzen einen Boden mit tiefem pH-Wert. Setzen Sie Hortensien deshalb immer in Moorbeeterde. Wenn sie zu wenig Aluminium aufnehmen, verlieren sie das Blau und fallen in die Ursprungsfarbe zurück, meist einen bläulich-verwaschenen Rosaton.

Hortensienblau: So bringt man Hortensien zum Strahlen!