Blumenrabatten mit Rasenstreifen. Bäume und Sträucher im Hintergrund.
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Sommerflor pflanzen und pflegen

Für Blütenpracht bis in den Herbst hinein: die einfache Anleitung zum Pflanzen von Sommerflor

Mit buntem Sommerflor verschönern Sie Rabatten, Terrasse und Balkon. Die Blumen blühen bis in den Herbst hinein und sind anspruchslos in der Pflege. Im Beitrag erfahren Sie, was Sommerflor ist und wie Sie ihn anpflanzen und pflegen.

Was ist Sommerflor?

Unter Sommerflor versteht man alle einjährigen Blüten- und Blattschmuckpflanzen, die sich in Rabatten oder Töpfe pflanzen lassen. Sie bestechen durch ihre Blütenfülle und Blühdauer bis in den Herbst hinein. Mehrjährige Pflanzenarten zählen nicht zum Sommerflor.

Liste der typischen Sommerflor-Pflanzen mit Standort

Die Liste umfasst nur einige der gängigsten Pflanzen. Im Fachhandel erhalten Sie eine riesige Auswahl weiterer Blumensorten für sonnige, schattige und halbschattige Standorte.

  1. Fuchsien

    halbschattig bis schattig

  2. Gazanie

    sonnig

  3. Goldmarie:

    sonnig

  4. Immerblühende Begonie:

    sonnig    

  5. Leberbalsam:

    sonnig bis halbschattig

  6. Schattenlieschen und Fleissiges Lieschen:

    halbschattig bis schattig

  7. Schmuckkörbchen (Cosmea):

    sonnig

  8. Studentenblumen (Tagetes):

    sonnig bis halbschattig

Ist Sommerflor winterhart?

Sommerflor verträgt keinen Frost. Pflanzen Sie die Blumen deshalb erst nach den Eisheiligen ins Freie, also nach dem 15. Mai (nach den Eisheiligen). Ab diesem Zeitpunkt besteht keine Gefahr mehr von Nachtfrösten.

Sommerflor pflanzen: die Anleitung

1. Beet vorbereiten

Wenn Sie eine Rabatte bepflanzen möchten, lockern Sie die Erde zuvor mit einem Kräuel gut auf. Um die Durchlässigkeit zu verbessern, können Sie etwas Hauert Bio Universalerde verteilen und leicht einrechen. Der Grund: Böden, die zu Staunässe neigen oder verdichtet sind, eignen sich nicht für Sommerflor. Sie können die Erde auch durchlässiger machen, indem Sie etwas Sand untermischen.

2. Düngen

Nachdem Sie die Erde gelockert haben, streuen Sie Hauert Tardit Langzeitdünger aus und rechen diesen leicht ein. Der Dünger wirkt die ganze Saison und versorgt die Blumen bis in den Herbst mit allen notwendigen Nährstoffen.

Ahornbaum im Herbst mit schneebedeckten Berg im Hintergrund

Hauert begleitet Sie durch die Saison.

Mit unserem Ratgeber begleiten wir Sie durchs Rasen- und Gartenjahr.

Newsletter abonnieren

3. Pflanzen

Planen Sie für Sommerflor immer genügend Platz ein, da die Blumen noch wachsen. Massgebend für den Abstand ist die Endgrösse der gewählten Pflanze. Wenn der Wurzelballen trocken ist, wässern Sie ihn vor dem Einpflanzen gründlich. Einen stark verwurzelten Ballen reissen Sie etwas auf. Das fördert die Bildung der Wurzeln, und die Pflanze wächst schneller an. Nach dem Einpflanzen gut wässern.

4. Schützen

Schützen Sie den Sommerflor vor Schneckenfrass. Schnecken lieben Jungpflanzen wie Tagetes und können ein Pflänzchen innerhalb einer Nacht komplett kahlfressen. Am einfachsten streuen Sie dazu (biologische) Schneckenkörner aus. Wenn Sie auf Körner verzichten möchten, können Sie einen Schneckenzaun, Schneckenpaste mit Pheromonen, Schutzringe für Pflanzen oder Bierfallen verwenden, oder Sie lesen die Tiere einfach von Hand ab. Gerade kleine Exemplare sind jedoch manchmal schwierig zu erkennen.

5. Pflegen

Sommerflor ist anspruchslos in der Pflege. Wässern Sie bei Trockenheit regelmässig. Brechen Sie ausserdem die verblühten Blüten aus. So setzt die Pflanze keine Samen an und bildet gleichzeitig neue Blüten.