Zurück zur Übersicht

Zwiebelpflanzen einziehen lassen: wie und warum

So lassen Sie Zwiebelpflanzen wie Osterglocken, Narzissen, Tulpen & Co. richtig einziehen.

Zwiebelpflanzen wie Osterglocken, Narzissen, Tulpen und Hyazinthen erfreuen uns im Frühjahr mit ihrer Blütenpracht. Sobald sie verblüht sind, fangen sie bereits mit der Vorbereitung auf die nächste Saison an:

  • In der Blumenzwiebel wird die Blütenanlage für das Folgejahr gebildet.
  • Die Zwiebel muss zudem möglichst viel Energie speichern.

Damit dies gelingt, muss die Pflanze einziehen können.

Hauert begleitet Sie durch die Saison.

Mit unserem Ratgeber begleiten wir Sie durchs Rasen- und Gartenjahr.

Newsletter abonnieren

So lassen Sie Blumenzwiebeln einziehen

  • Lassen Sie die Zwiebelpflanze nach dem Blühen so lange stehen, bis die Blätter gelb werden. Die Gelbfärbung bedeutet, dass die Pflanze einzieht und ihre Wachstumsphase beendet ist.
  • Steht die Pflanze im Rasen, schneiden Sie die Blätter nicht mit dem Rasenmäher ab. Sie verliert sonst viel Kraft damit, laufend neue Blätter zu bilden. In der Folge blüht sie im nächsten Jahr nicht mehr.

Blumenzwiebeln ausgraben oder im Boden lassen?

Die eingezogene Blumenzwiebel können Sie ohne Weiteres in der Erde lassen. Wenn Sie an dieser Stelle etwas anderes anpflanzen wollen, graben Sie sie aus. Die ausgegrabenen Zwiebeln lagern Sie an einem trockenen und möglichst kühlen Ort, bevor Sie sie im Herbst wieder einpflanzen.

Aufgepasst: Mäuse lieben Zwiebelpflanzen. Bewahren Sie die Blumenzwiebeln an einem Ort auf, an dem sie vor Mausfrass geschützt sind.