Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Gartenboden richtig vorbereiten

Das A und O für erfolgreiches Gärtnern: So bereiten Sie Ihre Gartenbeete richtig für die Saison vor.

Eine gute Vorbereitung der Gartenbeete ist die Basis, damit sich die Pflanzenwurzeln gut entwickeln können. Durch den gelockerten Erdboden kann das Wasser besser abziehen. So entsteht keine Staunässe, und auch Wurzelfäule wird verhindert, da die Wurzeln nicht im Nassen stehen. Mit dem richtigen Vorbereiten der Gartenbeete legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Ernte. Und so geht’s:

Schritt für Schritt: Gartenboden im Frühjahr vorbereiten

  1. Lockern Sie als Erstes den Boden mit einem Kräuel.
  2. Arbeiten Sie etwas Biorga Bodenverbesserer, kompostierten Mist oder Kompost ein.
  3. Ziehen Sie die Erde mit einem Kräuel oder einem Rechen eben, sodass eine einheitliche, feinkrümelige Planie entsteht. Unser Tipp für ebenmässige Gartenbeete: Schlagen Sie in jede Ecke des Beets einen Holzstab und spannen Sie Schnüre dazwischen. Die Schnüre richten Sie auf der gewünschten Höhe aus. So erhalten Sie gleichmässig hohe Beete mit geraden Kanten.
  4. Düngen Sie den Gartenboden mit den nötigen Nährstoffen für die geplanten Kulturen. Ideal sind z. B. Biorga Gartendünger oder Gartensegen. Hier finden Sie eine Übersicht der Nährstoffbedürfnisse der verschiedenen Gemüsearten.
  5. Arbeiten Sie den Dünger mit dem Kräuel oder Rechen leicht ein.
  6. Pflanzen Sie die gewünschten Blumen, Kräuter und Gemüse.
  7. Zuletzt das Angiessen nicht vergessen.

Dasselbe Vorgehen eignet sichauch für Hochbeete. Unter Umständen müssen Sie dort Erde nachfüllen. In diesem Fall vermischen Sie die bestehende Erde gut mit der neuen, damit sich keine oberflächlichen Schichten bilden.

Beete vorbereiten: Das ist im Herbst zu tun

Früher wurde der Gartenboden im Herbst mit einem Spaten umgegraben, sodass sich Wasser in der Erdscholle sammelte und im Winter gefror. Dadurch entstand eine feine Krümelerde. Heute können Sie dasselbe Prinzip mit einer Grabgabel anwenden: Stechen Sie die Gabel im Abstand von ca. 10 cm reihenweise ein. Drücken Sie dabei einmal vor und einmal zurück, sodass der Boden gelockert wird. Wie beim Vorgehen mit dem Spaten dringt auch hier das Wasser in die Beete ein, gefriert und führt zu einer krümeligen Erde.

Tipp: Eine Nährstoffanalyse gibt Auskunft, ob Ihre Pflanzen mit sämtlichen wichtigen Nährstoffen ausreichend versorgt sind. Wir empfehlen Ihnen, alle 5–10 Jahre eine Analyse durchzuführen.