Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Aktuelle Arbeiten im Garten Januar

Diese Arbeiten stehen im Januar im Gemüsegarten, Nutzgarten und auf dem Balkon an.

Die Tage nach dem Jahreswechsel. Viele freuen sich auf Schneegestöber und winterlich verschneite Landschaften. Unter Kälte und Schnee ruhen sich Pflanzen und Erde aus. Viel gibt es in dieser Jahreszeit im Garten nicht zu tun. Nehmen Sie sich bei stürmischem Wetter die Musse und vertiefen sich in Gartenlektüre für die kommende Saison. Einige wenige Arbeiten fallen im Januar dennoch an:

Gehölze: das ist im Januar zu tun

  • Frisch gepflanzte Gehölze bei Bedarf an frostfreien Tagen wässern.
  • Winterschnitt bei Gehölzen: Alte Äste schneiden, Blütensträucher etwas auslichten und in Form bringen.
  • Bei Johannisbeeren die Äste auf Gallmilben kontrollieren. Sind die Knospen fett und übermässig dick, schneiden Sie den ganzen Ast weg.

Arbeiten im Januar im Nutzgarten

  • Nüsslisalat und eventuell Spinaternten.
  • Anbauplan des Gemüsegartens erstellen. Beachten Sie dabei die Fruchtfolgen und Mischkulturen.
  • Wer auch im Winter etwas Frisches wünscht, kann auf dem Fensterbrett Sprossen ziehen.
  • Unter Glas können Sie erste frühe Gemüsearten säen: Blumenkohl, Pflücksalat, Kopfsalat, Wirsing, Mangold, Zwiebeln.
  • Im beheizten Gewächshaus können Sie auch schon weitere Pflanzen wie Tomaten, Auberginen und Kohlrabi säen. Behalten Sie dabei immer im Hinterkopf, dass Sie im Frühjahr dann auch genügend Platz für das Gemüse brauchen. Die Pflanzen benötigen in der lichtarmen Zeit sehr viel Licht, sonst vergeilen sie. Wenn Sie das nicht sicherstellen können, warten Sie mit dem Pflanzen besser noch etwas.
  • Reben schneiden.

Gartenarbeiten im Januar Ziergarten / Blumen / Stauden

  • Kaltkeimer säen: Schlüsseli, Enzian, Cyclamen, Pfingstrose, Kuhschelle, Edelweiss, Eisenhut, Christrose, Astilbe, Trollblume etc. Stellen Sie die Aussaatgefässe einige Tage bei Kälte ins Freie, so dass die Samen gefrieren. So brechen Sie die Keimruhe der Pflanzen.
  • Ausläufer von Rosen entfernen.
  • Immergrüne Pflanzen benötigen bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt Wasser, damit sie nicht vertrocknen.
  • Eingewinterte Kübelpflanzen ab und zu giessen, damit sie nicht vertrocknen. Wichtig: niemals nass halten.
  • Kübelpflanzen auf Schädlinge kontrollieren.

Hauert begleitet Sie durch die Saison.

Mit unserem Ratgeber begleiten wir Sie durchs Rasen- und Gartenjahr.

Newsletter abonnieren

Das ist im Januar auf dem Balkon zu tun

  • Kübelpflanzen im Winterquartier nicht vergessen und ab und zu leicht giessen. Auf Schädlinge kontrollieren.
  • Immergrüne Pflanzen an frostfreien Tagen bei Bedarf giessen.

Allgemeine Gartenarbeiten im Januar

  • Vor dem Schnee Futterstellen für Vögel aufstellen. Wer noch hat, kann getrocknete Sonnenblumenköpfe als Futterquelle aufhängen.
  • Mäuse vom Garten fernhalten. Diese lieben vor allem die Wurzeln von Obstgehölzen.
  • Erstellen Sie die Gartenplanung für das nächste Jahr.
  • Saatgut-Vorräte kontrollieren. Eventuell auf etwas feuchter Wolle einen Keimtest machen.
  • Bei grossen Schneemengen: Treibhäuserund Frühkästen von Schnee befreien
  • Schneeschaufeln.
  • Bei Bedarf Kompost umsetzen.
  • Zimmerpflanzen aufstellen. Diese sorgen für ein gutes Raumklima.