Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Blütenpollen – der Superfood der Bienen!

Nahrung für Bienen und Superfood für Menschen: Das steckt in den goldenen Kügelchen.

Blütenpollen gelten als Superfood für uns Menschen, weil sie viele gesunde Inhaltsstoffe enthalten. Doch wie entstehen sie, und wie wirken sie genau? Hier erfahren Sie das Wichtigste zum Thema Bienen und Pollen.

Was sind Blütenpollen?

Blütenpollen entstehen aus Blütenstaub. Die Bienen sammeln ihn als Nahrungsquelle für sich und ihre Nachkommen. Dazu reichern sie ihn mit Nektar und Enzymen an. Dadurch bilden sich aus dem Blütenstaub kleine Kügelchen: die Pollen. Die Enzyme schützen die Pollenkörner vor Keimen und Gärung – ein Effekt, den sich auch der Mensch zunutze macht. 

So wird Blütenpollen gewonnen

Die Gewinnung von Blütenpollen ist aufwendig. Während der Pollensaison leeren die Imkerinnen und Imker täglich die sogenannten Pollenfallen. Danach reinigen und trocknen sie den Rohpollen. Deshalb sind Pollen nur in einzelnen Imkereien erhältlich. 

Wie entsteht Honig?

Dass Bienen Honig herstellen, wissen wir alle. Aber wie eigentlich? Hier erfahren Sie es.

Weiter

Nahrung für Bienen

Sowohl Wild- als auch Honigbienen benötigen Blütenpollen für ihr Überleben. Neben dem Nektar als Quelle für Kohlenhydrate ist Pollen als Eiweisslieferant wichtig für die ausgewachsenen Tiere.

Eine Sonderstellung nehmen Pollen für die Entwicklung der Nachkommen ein, denn die Larven aller Bienenarten benötigen für das Wachstum grosse Mengen davon. Wildbienen legen ihre Eier auf ein Bett aus Pollen und wenig Nektar. Von diesem Vorrat ernährt sich die Wildbienen-Larve bis zur Verpuppung. Bei den Honigbienen legen die Arbeiterinnen einen Pollengürtel rund um den Bereich an, in dem die Königin ihre Eier ablegt. Als soziale Insekten zehren die Arbeiterinnen selber von diesem Eiweiss, verarbeiten aber einen viel grösseren Teil zu Futtersaft, mit welchem sie die Larven füttern.

Superfood für den Menschen

Blütenpollen sind zunehmend auch ins Interesse der Menschheit gerückt. Die goldenen Körnchen sind unglaublich gesund und schmecken auch. Zudem stecken Blütenpollen voller Nährstoffe und gelten daher als wahres Superfood. Egal ob im Müsli, Smoothie oder auf dem Salat – Blütenpollen können als Nahrungsergänzungsmittel vielseitig eingesetzt werden und liefern dem Körper zahlreiche Nährstoffe und Vitamine.  

Das steckt in den gesunden Körnchen

Obwohl die genaue Zusammensetzung je nach Herkunft der Blütenpollen variiert, sind in den Körnchen bis zu 250 Komponenten enthalten. Dazu zählen neben Vitamin-B-Komplexen auch Vitamin C, D und E sowie Spurenelemente wie Magnesium, Zink, Phosphor und Eisen. Das gesunde Superfood ist zudem reich an aktiven Enzymen, Antioxidantien, pflanzlichen Eiweissen, essenziellen Aminosäuren und Kohlenhydraten. 

Mehr Wissenswertes rund ums Thema Bienen

Möchten Sie erfahren, wie Sie Bienen in Ihrem Garten eine gute und sinnvolle Lebensgrundlage bieten können? Dann schauen Sie bei den umfangreichen Praxiskursen von BienenSchweiz vorbei. Nähere Informationen finden Sie hier.

  1. Logo von Bienen Schweiz, Imkerverband der deutschen und rätoromanischen Schweiz. RGB, Jpg für Web oder Office.

     

    Hauert in Zusammenarbeit mit Bienen Schweiz, für bienenfreundliche Gärten.