Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Der Kauf eines Bonsai

Einen Bonsai kaufen: darauf müssen Sie achten

Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Bonsai zu kaufen und Ihre ersten Erfahrungen zu starten, machen Sie sich vorgängig über ein paar grundlegende Überlegungen Gedanken: 

  • Wo werden Sie den Bonsai platzieren (Garten, Terrasse, Fenstersims, in der Wohnung)? 
  • Ist der geplante Standort vollsonnig, halbschattig oder schattig? 
  • Wer wässert den Bonsai in Ihrer Abwesenheit? 
  • Kaufen Sie einen Prebonsai, den Sie selber gestalten, oder einen »fertigen« Bonsai?
  • Haben Sie genügend Zeit, sich täglich um den Baum zu kümmern? Als lebende Bäume sind Bonsai nie fertig und erfordern fortwährend Pflege.

Wo kaufe ich einen Bonsai?

Im Bonsai-Fachhandel 

Im Bonsai-Fachhandel werden Sie von Fachpersonal kompetent beraten. Oft sind der bisherige Pflegeaufwand, das Alter, der Gesundheitszustand, die Wahl einer passenden Schale usw. nicht leicht erkennbar. Im Fachhandel erhalten Sie die entsprechenden Auskünfte als Entscheidungsgrundlage vor dem Kauf.

In Bonsai-Gruppen und Clubs

Bonsai-Clubs bieten in der Regel kostengünstige Einsteigerbäume und eine begleitende Beratung. 

Im Garten-Center

In Garten-Centern finden Sie eine grosse Auswahl von geeigneten und preisgünstigen Ausgangspflanzen für Bonsai. Diese Variante empfiehlt sich eher für Experimentierfreudige mit Grundkenntnissen in der Aufzucht und Pflege von Pflanzen und einer Bonsaianerin oder einem Bonsaianer zur Seite, um sich bei Fragen Rat zu holen. Am besten kaufen Sie den Bonsai zeitig im Frühjahr. Schneiden Sie ihn als Erstes grob zurück und topfen Sie ihn in ein vorläufig noch zu grosses Gefäss. Später folgen dann das regelmässige Düngen, das Schneiden des Blatt- resp. Nadelzuwachses, die Grundgestaltung und das Umpflanzen (nach 2–3 Jahren) in eine Bonsaischale.

Im Kaufhaus 

Im Kaufhaus erhalten Sie die Schnäppchen unter den Bonsais. Es handelt sich in der Regel um Indoor-Bonsais (meist Ficus-Arten); oft kleine Bäumchen in gekünstelten und immer gleichen Formen zu Niedrigstpreisen. Es ist jedoch viel Geschick notwendig, um einen solchen Baum über längere Zeit am Leben zu erhalten.

Als eigentliche Erste Hilfe-Massnahme nach dem Kauf befreien Sie den Bonsai von der Erde und der Schale. Oft ist die Erde matschig und die Schale für den Zustand des Baumes zu klein. Häufig fehlt auch ein Abflussloch. 

Was sich einfach anhört – einen Bonsai wie einen Blumenstrauss in der Wohnung zu halten – ist anspruchsvoller als die Pflege eines einheimischen Outdoor-Baumes. Es lohnt sich, vor dem Kauf eines Indoor-Bonsais gut zu überlegen, ob Sie alle Bedingungen erfüllen können. Wenn dies nicht der Fall ist, wird der Indoor-Baum nur schwerlich überleben.

Auf welche Merkmale muss ich beim Kauf eines Bonsais achten?

Bevor Sie einen Bonsai kaufen oder einen eigenen Baum einpflanzen, lohnt es sich, viele Bäume zu studieren; die verschiedenen Baumarten in der Natur, aber auch kleine Bäume in ihren Schalen. Sie werden schnell lernen zu vergleichen und merken, welche Bonsai-Merkmale für Sie im Vordergrund stehen.

Gesundheit

  • Der Baum löst spontan den Eindruck eines echten Baums aus. Baum und Schale sind gepflegt, die Schale passt zum Baum und es wächst kein Unkraut.
  • Die Blätter oder Nadeln haben eine vitale, grüne Farbe.
  • Der Baum ist gut in der Schale befestigt und lässt sich nicht bewegen.
  • Erde: Es handelt sich um ein poröses Granulatgemisch – im Gegensatz zu pappiger, sandiger oder stark verdichteter Erde.

Gestaltungsspuren 

Grosse Schnittspuren, Rillenspuren von eingewachsenem Draht oder erkennbare Stellen maschineller Bearbeitung sollten nicht vorkommen.

Gestaltungsmerkmale

  • Der Wurzelansatz wirkt natürlich und die einzelnen Wurzeln verlaufen strahlenförmig vom Stamm nach aussen. 
  • Stamm: Wichtig ist die Stammverjüngung, d. h. der Stamm wird von unten nach oben schlanker. Zusätzliche unregelmässige Stammkrümmungen bringen Einzigartigkeit zum Ausdruck.
  • Die Äste sind spiralförmig angeordnet und werden von unten nach oben kürzer und dünner.
  • Die Baumkrone entspricht der Baumart. Generell ist eine spitze Krone Merkmal eines jungen Baumes, eine flache, abgerundete Krone spricht für alte Bäume.
  • Laub- und Nadelbäume haben ihrer Grösse entsprechend kleine Blätter und Nadeln.
  • Abgestorbene Stamm- und Aststellen: Das sogenannte Totholz wirkt, als wäre es natürlich entstanden, natürlich gebleicht und in der Grösse harmonisch zur Gesamtgrösse des Baumes.
  • Proportionen: Bei der Gesamtgestaltung (Höhe-Breite-Tiefe, Astabstände usw.) und auch beim Einpflanzen in die Schale gelten bestimmte Proportionen wie z. B. der goldene Schnitt. Ausführlichere Hinweise finden Sie in der Fachliteratur und auf den Websites von Bonsaiclubs und -centern.
  • Japanische Gestaltungsformen sind eine Orientierungshilfe für die Gestaltung der Bonsais und helfen, ein allgemeines Verständnis für Form der Bonsais zu entwickeln. Der Baum sollte einer Bonsai-Grundform zugeordnet werden können. (z. B. Besenform, Moyogi – frei aufrechte Form, Kaskaden-Form, windgepeitschte Form, Wald-Form usw.).

Quelle: www.moyogi-basel.ch