Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Rohrschwingel Festuca arindunacea

Erträgt auch Trockenheit: Der Rotschwingel zählt zu den bekanntesten hitzetoleranten Rasenarten.

Rohrschwingel (Festuca arundinacea)

In den heissen Sommermonaten sind hitzetolerante Rasensorten ein wiederkehrendes Thema. Rohrschwingel gehört in unseren Breitengraden zu den bekanntesten und am besten geeigneten trockenheitsresistenten Rasenarten. Viele kennen das dunkelgrüne, etwas grobe Gras von Rasenflächen aus dem mediterranen Raum.  

Merkmale und Eigenschaften

Der Rohrschwingel ist ein eher grob wirkendes, dunkles und horstbildendes Gras. Die Blätter fühlen sich steif an. Sie sind stark gerieft, die jüngsten Blätter sind gerollt. Rohrschwingel tritt bevorzugt an wechselfeuchten Standorten auf, erträgt aufgrund des tiefen und starken Wurzelwerks und des robusten Wachstums aber  auch Trockenheit ausgezeichnet. Er bleibt auch im Sommer kräftig grün und ist durch seine Zähigkeit wenig krankheitsanfällig. 

Der Rohrschwingel ist wenig anspruchsvoll und erträgt sowohl den Rasenschnitt als auch eine mässige Belastung. Die Keimung dauert mit zwei Wochen eher lange. 

Aufsicht auf Rasen mit zwei parallelen Strichen. Markierungen für das Fussballfeld.

Rasenpflege während dem laufenden Spielbetrieb

Im laufenden Spielbetrieb wird Sportrasen stark beansprucht. Mit diesen Pflegemassnahmen bringen Sie …

Weiter

Verwendung

Rohrschwingel wird hauptsächlich in Trockenrasen verwendet. Im südlichen Teil Europas erfreut er sich bereits grösserer Beliebtheit als bei uns, da das grobe Blatt nicht den hiesigen Vorstellungen eines Rasens entspricht. In den letzten Jahren wurde jedoch viel Züchtungsarbeit geleistet, und mittlerweile sind auch feinblättrigere Arten auf dem Markt erhältlich.  

Durch die eher dunkle Blattfarbe sind gerade Fremdgräser wie Poa annua stark ersichtlich und führen oft zu einem fleckigen Rasen. Die schönsten Bestände von Rohrschwingel entstehen bei einem Anteil von mindestens 70 % in den Rasenmischungen. Tiefere Mischungsanteile sind aus optischen Gründen zu vermeiden. Auch die Mischung mit feinblättrigen oder hellen Sorten ist aus Sicht der Optik nicht empfehlenswert. 

Rasen mit Rohrschwingel düngen und schneiden

Rasen mit Rohrschwingel düngen und schneiden 

Damit der Rohrschwingel gleichmässig wächst, benötigt er eine gute Stickstoffversorgung. Im Herbst ist eine Düngung zu empfehlen, damit er noch etwas von seiner grünen Farbe bewahrt. Die Winterfarbe ist ein monotones Braun, welches erst im Frühjahr wieder ergrünt. 

Achten Sie bei Rasen mit Rohrschwingel auf einen starken, gut schneidenden Rasenmäher. Durch die festen Blätter ist er etwas zäh zum Mähen. Schlecht geschärfte Messer hinterlassen lange, unschöne Schnittstellen.