Trockenschäden im Rasen im Sommer
Zurück zur Übersicht

Rasen renovieren nach der Sommerhitze

So bringen Sie Ihren Rasen nach der sommerlichen Hitzeperiode wieder in Schuss.

Der heisse und trockene Sommer hat vielen Rasenflächen stark zugesetzt. Trockenflecken, Hirsen und Unkräuter zeigen sich allerorts. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie den Rasen nach der Sommerhitze richtig pflegen, damit er regenerieren kann, und wenn nötig renovieren.

Wann ist eine Rasenrenovation notwendig?

Sobald sich die Hitzeperiode dem Ende zuneigt und etwas Regen fällt, wird ersichtlich werden, ob sich die Rasenfläche mit der richtigen Pflege von der Sommerhitze erholen kann oder ob Sie den Rasen renovieren müssen.

  • Falls der Rasen nach dem Ende der heissen Sommermonate wieder schön flächig durchtreibt, empfehlen wir, die Fläche im Herbst zu vertikutieren und mit Ha-Ras Saat- und Herbstdünger zu düngen.
  • Falls zu viele oder grossflächige vertrocknete Stellen im Rasen bleiben oder die Hirse sich zu stark ausgebreitet hat, ist eine gründliche Rasenrenovation sinnvoll.

Löcher im Rasen nachsäen

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie kahle Stellen im Rasen schnell und einfach ausbessern.

Weiter zum Ratgeber

Hirse im Rasen: Ein häufiges Problem in Hitzeperioden

Im diesjährigen Hitzesommer haben sich viele Hausrasen in regelrechte Hirsefelder verwandelt. Die Hirse hat dieses Jahr stark profitiert, denn sie liebt warme und trockene Tage. Dadurch konnte sie sich gut im Rasen festsetzen, welcher unter der Trockenheit litt und dadurch deutlich weniger konkurrenzfähig war. Zur Behandlung der Hirsen, ebenso wie den vertrockneten Stellen, empfehlen wir Ihnen, den Rasen im frühen Herbst (September) gründlich zu renovieren.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Rasen zu renovieren?

Die beste Zeit für eine Rasenrenovation ist Anfang Herbst, d. h. im September. So haben die Gräser ausreichend Zeit, um vor dem Winter zu regenerieren. Und auch für Sie ist eine Renovation im Herbst von Vorteil: So starten Sie im nächsten Frühling bereits mit einem erholten Rasen.

Detail-Aufnahme von Hirse im Rasen.

Hirse im Rasen

Hirse ist ein einjähriges Gras, das sich über Samen vermehrt. Sie keimt ungefähr ab Ende Mai und …

Zum Ratgeber

Anleitung: So renovieren Sie Ihren Rasen nach der Sommerhitze

Mit den nachfolgenden 6 Schritten bringen Sie Ihren Rasen wieder in Schuss, so dass er sich im Herbst erholen und von der Trockenperiode regenerieren kann.

  1. Pictogramm Rasen Pflegemassnahmen Schnitt, für Web, sRGB
    1. Mähen

    Rasen tief mähen, um das Vertikutieren zu vereinfachen. Achtung: Schneiden Sie nur zu diesem Zweck so tief, nicht beim üblichen Rasenmähen.

     

  2. Pictogramm Rasen-Pflegemassnahmen Vertikutierung, für Web, sRGB
    2. Vertikutieren

    Längs und quer vertikutieren und den Rasenfilz zusammenrechen. Die abgestorbene Grasnarbe sollte möglichst komplett entfernt werden. Arbeiten Sie vor allem die verdorrten Grashalme gut heraus, damit sie sich nicht als Filz ansammeln.

Wichtig: Vertikutiergerät richtig einstellen. Die Messer sollten maximal 1 cm in den Boden eindringen. Dringen die Messer zu tief in den Boden ein, zerstören sie zu viele Wurzeln. Bei zu oberflächlichem Vertikutieren hingegen werden der Rasenfilz und die abgestorbenen Gräser nur ungenügend entfernt.

  1. Paul Koller, Aussendienst, Beratung

    Paul Koller

    079 737 04 03

    paul.koller[at]hauert.com

→ Für die Neuansaat grösserer Rasenflächen eignet sich der Hauert Hausrasen. Die Samen brauchen guten Bodenkontakt. Falls Sie eine Walze haben, walzen Sie die nachgesäte Fläche gut an. Ansonsten können Sie die Samen auch mit dem Rücken einer Schneeschaufel anklopfen. Eine dritte Möglichkeit sind Brettchen, die Sie an die Schuhe binden und so über die Fläche laufen und damit die Samen andrücken.

→ Hat der Rasen keine grossen Lücken, können Sie Reno-Mix verwenden. Die 3-in1-Mischung enthält Rasensamen, Dünger und Substratanteile und macht die Rasenrenovation denkbar einfach.

Wenn in der Umgebung viele Vögel leben, kann es sinnvoll sein, die Fläche mit einem Vlies oder Netz zu schützen, damit die Vögel nicht alle Samen wegpicken.

Detail-Aufnahme von Rasensamen auf gewässertem Boden bzw. Rasenlücke.

Rasen neu ansäen

Neuansaaten führen Sie am besten im Frühling (April/Mai) oder im Herbst (September/Oktober) durch. …

Zum Ratgeber

Das Wichtigste nach der Rasenrenovation: Wässern, wässern, wässern

Die Bewässerung ist einer der wichtigste Punkte der Rasensanierung. Wässern Sie die Rasenfläche konsequent während rund 14 Tagen. Wird die Keimung durch Trockenheit unterbrochen oder können die noch kleinen Wurzeln nicht zum Wasser gelangen, sterben die Rasenkeimlinge ab. Tipp: Um Wasser zu sparen, planen Sie die Rasenrenovation vor Regentagen ein.

Der erste Schnitt

Ist die nachgesäte Fläche etwa 6–8 cm hoch, ist es Zeit für den ersten Rasenschnitt. Haben Sie bis dahin Geduld. Wenn Sie zu früh mähen, besteht die Gefahr, dass Sie die jungen Gräser losreissen, da sie noch nicht stabil in der Erde verankert sind. Mähen Sie beim ersten Mal etwas höher als üblich (um die 5 cm) und senken Sie die Schnitthöhe danach schrittweise wieder auf die gewohnte Höhe.

Rasen vor dem Hauert-Büro in Grossaffoltern wird mit Viereckregner bewässert. Schärfe auf Wasserfäden und Rasen im Vordergrund, viel Unschärfe.

Rasen richtig bewässern

In den trockenen Sommermonaten ist die Feuchtigkeit der limitierende Faktor für das Wachstum des …

Zum Ratgeber