Bauern, die Tomaten anpflanzen, die im ökologischen Garten saaten
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Gartenarbeiten im April

Diese Arbeiten stehen im April im Gemüsegarten, Nutzgarten und auf dem Balkon an.

Im April geht die Arbeit im Garten richtig los. Mit seinen Wetterkapriolen ist er ein launischer Monat, und es kann immer noch kalt werden. Doch viele Pflanzen können Sie bereits in den Garten oder auf dem Balkon auspflanzen. Unsere Übersicht zeigt Ihnen, welche Gartenarbeiten nun anstehen.

Gehölze: das ist im April zu tun

  • Frisch gepflanzte Gehölze bei Trockenheit wässern.
  • Alte Äste schneiden, Blütensträucher auslichten und in Form bringen.
  • Der April ist der letzte Zeitpunkt, um Containergehölze zu pflanzen.
  • Gehölze düngen, damit sie kräftig durchs Jahr kommen.
  • Falls Sie im Vorjahr einen starken Befall mit Spinnmilben oder Schildläusen hatten, spritzen Sie beim Knospenschwellen mit Biorga Contra Winteröl.
  • Beerensträucher auslichten und alte Äste herausschneiden.
  • Gartenhortensien düngen und schneiden.
  • Schnitt der Obstgehölze und Ziersträucher spätestens im April abschliessen.
  • Gehölz-Rabatten vorbereiten (jäten) und etwas Kompost oder Mist einarbeiten. Mit Mulch (z. B. Terravital) abdecken, damit weniger Unkraut aufkommt.
  • Buchs schneiden.
  • Verblühten Tierlibaum (Kornelkirsche) und Forsythie zurückschneiden.
  • Die Ruten der Sommerhimbeeren auf 1,6–1,8 m Länge kürzen.
  • Brombeeren und Herbsthimbeeren: Die Ruten, die im letzten Jahr getragen haben, über dem Boden abschneiden.
Mehrere Hochbeete stehen nebeneinander. U.a. mit Zwiebeln, Kohl, Fenchel, Kräutern. Im Hintergrund ein Gewächshaus. Aufgenommen Ende Mai 2020.

Hauert begleitet Sie durch die Saison.

Mit unserem Ratgeber begleiten wir Sie durchs Rasen- und Gartenjahr.

Newsletter abonnieren

Arbeiten im April im Gemüsegarten

  • Im Treibhaus oder in der Wohnung können Sie die frostempfindlichen Gemüsearten anziehen: Tomaten, Auberginen, Gurken, Paprika, Zucchetti, Melone, Stielmangold, Fenchel und Buschbohnen.
  • Gartenbeete vorbereiten (jäten), etwas Kompost oder Mist einarbeiten und mulchen (z. B. mit Terravital), damit weniger Unkraut aufkommt.
  • Folgende Gemüsearten können Sie direkt ins Freiland säen oder pflanzen. Achtung: bei einem Kälteeinbruch müssen Sie sie schützen können. Blumenkohl, Pflücksalat, Kopfsalat und frühe Salate, Wirsing, Mangold, Zwiebeln, Radieschen, Spinat, Erbsen, Kefen, Knoblauch, Kohlrabi, Rüebli, Rettich, Pastinaken und Frühjahrszwiebeln. Tipp: Pflanzen Sie nicht die ganze Menge auf einmal, sondern im Abstand von etwa 14 Tagen. So können Sie gestaffelt ernten.
  • Gemüse- und Kräuterkeimlinge pikieren.
  • Kräuter im Freiland aussäen: Schnittlauch, Rucola, Petersilie, Kamille, Kresse und Bohnenkraut.
  • Frostempfindliche Kräuter wie Basilikum an der Wärme ansäen.
  • Minzen teilen.
  • Kartoffeln setzen.
  • Anfang April das Erdbeerbeet vorbereiten, damit später saftige Früchte heranwachsen: Kranke und alte Blätter entfernen, Beet hacken und düngen. Bei Bedarf neue Erdbeerpflanzen dazusetzen.
  • Spargeln und Topinambur pflanzen. Achtung: Topinambur breitet sich stark aus. Rhizomsperre nicht vergessen.
  • Mehrjährige Gewürzpflanzen vor dem Austreiben zurückschneiden.
  • Steckzwiebeln anpflanzen.
  • Verfrühten Rhabarber ernten.

Gartenarbeiten im April: Ziergarten / Blumen / Stauden

  • Frostempfindliche Sommerblumen im Treibhaus oder an einem geschützten Platz ansäen: Tagetes, Zinnien, Kosmeen, Astern, Nelken, Petunien, Ageratum und viele mehr.
  • Rabatten und Blumenbeete vorbereiten: Lockern, eventuell etwas Kompost einarbeiten und düngen. Bei Bedarf mit Mulch (Terravital) abdecken.
  • Bepflanzen und wenn gewünscht mit Stauden und Gräsern ergänzen.
  • Frosttolerante Sommerblumen direkt im Garten aussäen: Jungfer in Grün, Kornblume, Mohn, Ringelblume, Wicke, Rittersporn etc.
  • Rosen kräftig zurückschneiden und düngen.
  • Wenn nötig die Wurzelstöcke der Stauden teilen.
  • Aussaaten pikieren.
  • Zwiebelpflanzen düngen, die in der Blüte stehen. Dadurch können sie genügend Energie für das nächste Jahr speichern.

Das ist im April auf dem Balkon zu tun

  • Kübelpflanzen aus dem Winterquartier holen. Zurückschneiden und auf Schädlinge kontrollieren. An einem geschützten Ort aufstellen. Bei einem Kälteeinbruch schützen oder kurzzeitig ins Hausinnere holen.
  • Hochbeet für die Saison vorbereiten: Erde auflockern und aufgraben, das Beet mit Erde auffüllen und vor dem Bepflanzen Dünger einarbeiten.
  • Hochbeet mit frostempfindlichen Blumen und Gemüsesorten bepflanzen (siehe Auflistungen unter «Gemüsegarten» und «Ziergarten»).
  • Überwinterte Gewürzpflanzen zurückschneiden und düngen.

Allgemeine Gartenarbeiten im April

  • Kompost aussieben und 3–4 Liter pro m2 ins Beet einarbeiten
  • Nicht vergessen: Frisch gepflanzte Pflanzen haben erst einen kleinen Wurzelraum und brauchen daher stets genügend Feuchtigkeit.
  • Schneckenabwehr aufbauen. So können Sie die unliebsamen Schnecken schon frühzeitig von den Gewächsen im Garten fernhalten.
  • Wenn noch einmal niedrigere Temperaturen anstehen, decken Sie die frostempfindlichen Pflanzen mit einem Vlies ab, um sie vor der Kälte zu schützen.